Mail     Facebook     Tweeter
.

Selbst bei der Arbeit sind wir unzertrennlich

VIDEO SEHEN
icon

Bis 2020, werden wir in ganz Europa 200 Kooperationen ins Leben rufen, um tierfreundliche Arbeitsplätze zu fördern.

Andere haben es auch geschafft! Entdecken Sie deren Erfahrungen und die Vorteile, die sie daraus ziehen.

Sind Sie das nächste «hundefreundliche» Unternehmen? Wir haben alle Schritte für Sie vorbereitet.

Aus Erfahrung wissen wir, dass Tiere bei der Arbeit eine Reihe positiver Wirkungen ausüben.

Dank Pets at Work konnte ich meinen grössten Traum verwirklichen: einen eigenen Hund zu haben. Inzwischen ist Jambo seit 3 Jahren Teil meines und des Lebens meiner Kollegen. Eine kleine Pelzkugel, die alle in gute Laune versetzt.

Lena et Jambo, Purina Suisse Sales Team

Die Vorteile von Vierbeinern im Büro

La productivité

Produktivität

La santé

Gesundheit

La vie sociale

Zusammenleben

Es lässt sich machen!

Es gibt einige Hürden zu nehmen, aber mit einigen guten Ratschlägen und den richtigen Massnahmen lässt es sich verwirklichen. Andere haben es auch geschafft!

Die Sache richtig angehen

Sie sind nicht auf sich alleine gestellt: PURINA steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie, Ihr Vierbeiner und Ihr Umfeld dieses Abenteuer erfolgreich bestehen.



GANZE DOKUMENTATION HERUNTERLADEN


Klicken Sie auf die gewünschte Etappe:

3 Ratschläge, wie Sie das Projekt Ihren Kollegen und Kolleginnen oder Ihren Chefs interessant machen können.

  • Informieren Sie sich über die positiven Wirkungen, die ein Vierbeiner am Arbeitsplatz haben kann.

  • Bereiten Sie sich auf die Fragen vor, die gestellt werden könnten, und halten Sie die Antworten bereit.

  • Erfahren Sie mehr über einige Unternehmen, die diesen Schritt bereits unternommen haben, lesen Sie unsere Fallstudien.

Sorgen Sie dafür, dass alle Kollegen und Kolleginnen sich dafür engagieren – die Unterstützung der Vorgesetzten ist wichtig, aber die der Kollegen genauso.

Links und nützliche Unterlagen

Vorteile Fragen-Forum Fallstudie

Das Projekt «Pets at work» (Vierbeiner am Arbeitsplatz) ist genehmigt? Erste Schritte:

  • Eine/n Verantwortliche/n für das Projekt bestimmen (u.a. zur Verwaltung der Anfragen).

  • Einverständnis des Vermieters der Räumlichkeiten sowie des gesetzlichen Vertreters der Firma einholen.

  • Festlegen der zugelassenen Haustiere (Hunde, Katzen, andere ...).

  • Die Bereiche festlegen, von denen die Tiere ausgeschlossen sind, z.B. Toiletten, Küche, Meeting-Räume.

  • Das Reinigungspersonal informieren, damit bei etwaigen Unfällen die richtigen Säuberungsaktionen durchgeführt werden.

Vorbereiten der Räumlichkeiten

Hier die erforderlichen Vorkehrungen für Vierbeiner am Arbeitsplatz:

  • Auslauf
    Wenn Ihr Arbeitsplatz das zulässt, bestimmen Sie einen Park, anderenfalls eine grössere Grünfläche in der Nähe.

  • Wasser
    Für jeden Hund muss eine Schale mit frischem Wasser bereitgestellt werden.

  • Beutel mit Trockenfutter und Streu
    Die Verantwortung für die Sauberkeit Ihres Vierbeiners liegt bei jeden Besitzern.

  • Leckerli und Spielzeug
    Diese können den Tierhaltern zur Verfügung gestellt werden, aber aufgepasst, wenn mehrere Hunde anwesend sind.

  • Papierhandtücher und Desinfektionsmittel
    Zur Gewährleistung der Hygiene der Räume nach möglichen Unfällen ist ein Desinfektionsmittel zu wählen, das für Tiere nicht schädlich ist.

Mitbringen des Vierbeiners

Hier eine Empfehlung für die einzelnen Schritte für Besitzer, die ihr Haustier mit zur Arbeit bringen möchten:

  • Der Mitarbeiter stellt einen Antrag an den/die Projektverantwortliche/n. (Vielleicht an eine speziell dafür geschaffene E-Mail-Adresse).

  • Der/Die Projektverantwortliche schickt die Unterlagen an den/die Mitarbeitende/n (Fragebogen und Reglement).

  • Der/Die Mitarbeitende liest die Unterlagen, füllt sie aus und sendet sie zurück. Es wird ein Termin für die Präsentation/Evaluierung des Tiers vereinbart.

  • Bei diesem Treffen führt der/die Verantwortliche die Evaluierung durch und entsprechend der Entscheidung, wird der Antrag genehmigt.

Der Anfang ist gemacht. Hier noch ein paar Ratschläge.

Damit das Projekt für alle angenehm ist, auch für Leute, die selbst keine Tiere halten, ist dafür zu sorgen, dass die Teilnehmenden sich an die folgenden Regeln halten:

  • Bringen Sie nur Tiere mit ins Büro, die gut erzogen und gewohnt sind, mit anderen Menschen und Tieren zusammen zu sein.

  • Führen Sie Ihren Hund an der Leine, wenn Sie sich in den Gebäuden bewegen; Katzen können in ihrem Reisekorb transportiert werden.

  • Bieten Sie anderen Ihre Hilfe an. Beispiel: Wenn ein Tierhalter an einem Meeting teilnehmen muss, sollte er ein Auge auf seinen Hund halten.

  • Wählen Sie für den ersten Aufenthalt Ihres Vierbeiners einen Tag, an dem wenig Leute anwesend sind, damit er sich eingewöhnen kann.

  • Achten Sie darauf, dass Sie am ersten Tag nicht zu viele Meetings geplant haben, weil Sie Ihren Vierbeiner nicht zu lange alleine lassen sollten.

  • Es empfiehlt sich, stets dieselben Zeiten für Essen und Ausgang einzuhalten.

  • Gewöhnen Sie die Hunde, die sich noch nicht kennen, im Freien (ausserhalb der Gebäude) aneinander, und führen Sie sie zusammen spazieren, damit sie etwaige Territorialprobleme beheben können.

  • Wenn Ihr Vierbeiner einen peinlichen Unfall verursacht, beseitigen Sie den Kot und bitten Sie das zuständige Fachpersonal, die Stelle zu desinfizieren.

  • Wenn Ihr Hund krank ist, sollten Sie ihn zu Hause lassen.

  • Bringen Sie stets genügend Plastiktüten mit; dies vereinfacht das Beseitigen von kleineren „Unfällen“.

Links und nützliche Unterlagen

Vorteile Fragen-Forum Fallstudie

Schweizerische Statistiken

Seinen Hund mit ins Büro nehmen zu können, ist das zweitwichtigste Kriterium von 15 bei der Wahl einer neuen Stelle – übertroffen nur von der Möglichkeit, von zu Hause aus arbeiten zu können.


ZUR STUDIE
84%
der Schweizer würden
ihren Hund gern mit zur Arbeit nehmen

Wir sind da, um Ihnen zu helfen

Wenn Sie Fragen im Zusammenhang mit Pets at Work haben, zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen!


KONTAKTIEREN SIE UNS
HÄUFIGE FRAGEN